• Blick auf das Rheinufer mit Anlegestelle und dem Pegelhaus.
  • Das Pegelhaus ein Achteckbau mit mit profiliertem Sockel und blauem Glasdach. Ursprünglich als Rheinkran am Rheinufer gebaut
  • Das Pegelhaus mit Glasdach in den Rheinanlagen
  • Blick auf den Eingang mit seitlichen Hochwassermarken
  • Blaue Pegeluhr

Wandelbar: Vom einstigen Rheinkran zum Restaurant

Das Pegelhaus

Das heute als Restaurant genutzte Pegelhaus in den Koblenzer Rheinanlagen wurde ursprünglich als Rheinkran gebaut. Das Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert. Kurfürst Lothar von Metternich ließ den Achteckbau mit profiliertem Sockel unter Mitwirkung des Jülicher Festungsbaumeisters Johann Pasqualini von 1609 bis 1611 als Rheinkran bauen. In dieser Funktion wurde das Gebäude bis 1839 genutzt. Danach fungierte es nur noch als Pegelhaus.

Rechts neben dem Eingang zum heutigen Café sind die Hochwassermarken aus den verschiedenen Jahrhunderten zu sehen.

Auf der linken Seite steht eine blaue Pegeluhr. Der am Pegelhaus gemessene Wasserstand ist einer von 22 entlang des Rheins gemessenen, für die Rheinschifffahrt relevanten Pegeln.

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen