Familienbande: Was Koblenz mit Beethoven verbindet

Das Mutter-Beethoven-Haus

In dem Haus in der Wambachstrasse 204 im Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein wurde 1746 die Mutter Ludwig van Beethovens - Maria Magdalena Keverich – geboren.

Das Haus präsentiert im Erdgeschoss die Geschichte Ehrenbreitsteins als kurfürstliche Residenzstadt. Im Obergeschoss wird die Familiengeschichte der Keverichs vorgestellt. Daran schließt sich eine Ausstellung zu Beethovens Jugendzeit, seinen Freundschaften und seinen letzten Lebensjahren in Wien an.

Im Mutter-Beethoven-Haus werden zudem historische Dokumente aus Musik und Literatur insbesondere der Schriftstellerin Sophie von La Roche, ihrem Enkel, dem Dichter Clemens Brentano, ihrer Enkelin Bettina von Arnim sowie der in Koblenz geborenen, berühmten Opernsängerin Henriette Sontag gezeigt.

Das Haus – beispielhaft für die bürgerliche Architektur in Ehrenbreitstein um die Mitte des 17. Jahrhunderts – wurde 1975 unter dem Namen „Beethoven-Gedenkstätte im Mutter-Beethoven-Haus“ eröffnet. Es ist Teil der Städtischen Museen Koblenz und wird vom Mittelrhein-Museum verwaltet.

Weitere Informationen

weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen