Koblenzer Mendelssohn-Tage

Der Bankier Joseph Mendelssohn, älterer Bruder von Felix Mendelssohn Bartholdys Vater, kaufte 1818 ein Weingut mit 70.000 Weinstöcken in Horchheim, einem heutigen Koblenzer Stadtteil am Rhein. Dieses herrliche Anwesen mit seinen ausgedehnten Weinbergen besuchte die große Familie meist zur Zeit der Weinlese. Der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy weilte mehrmals in Horchheim, wo er 1837 sein 2. Klavierkonzert beendete. Zu den Gästen des Hauses Mendelssohn zählten Gelehrte und Literaten, darunter Alexander von Humboldt, Georg Friedrich Hegel und Ludwig Uhland.

Der Verein Koblenzer Mendelssohn-Tage kümmert sich um das Wirken und Schaffen des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und richtet in diesem Rahmen jedes Jahr das Festival „Koblenzer Mendelssohn-Tage“ aus. In diesem Rahmen gibt es (Kammermusik)Konzerte und Voträge an diversen Veranstaltungsorten in Koblenz. Die Musik der Geschwister Fanny und Felix, zeitgenössische Komponisten wie auch Vorträge zu der Geschichte der Familie und zeitgeschichtliche Hintergründe stehen im Mittelpunkt der Koblenzer Mendelssohn-Tage.

Termine (Änderungen vorbehalten):
2017: Voraussichtlich Februar bis Oktober 2017
2018: Voraussichtlich Februar bis Oktober 2018

Ort:
Diverse Veranstaltungsorte

www.mendelssohn-koblenz.de
Veranstalter: Mendelssohn-Koblenz e.V.


weiterlesen

Das sollten Sie nicht verpassen

Kartenvorverkauf